Charge & Chill

Eine kleine Verbesserung der Lage für geflüchtete Menschen

Share this project

Das Projekt

Hintergrund
Im Rahmen des Moduls «Hier und Jetzt» der ZHdK arbeiten wir, eine kleine Truppe bestehend aus fünf Jung-Designern, an der Aufgabenstellung, die Lebensumstände von geflüchteten Menschen in der Messehalle 9 in Zürich-Oerlikon ein klein wenig zu verbessern. Wir haben 3 Wochen Zeit und ein Budget von CHF 200.- bekommen, uns hingesetzt und gefragt, wie können wir als angehende Designer diesen Menschen ein klein wenig das Leben erleichtern.

Das Problem
Momentan versammeln sich viele rund um die insgesamt 8 Küchen, da dies der einzige Ort ist, an dem sie ihre Handys, Tee- und Kaffeekocher und andere Geräte mit Strom versorgen können. Oftmals ist das Handy das einzige, was diese jungen Männer haben, um sich die Zeit zu vertreiben und natürlich mit ihren Familien in Kontakt zu bleiben.

Das Ziel
Wir wollen einen Ort schaffen, an dem sie ihre Handys geordnet und sicher aufladen und sich dabei entspannen können. Jeder Anwohner soll eine Steckdose beanspruchen können.

Die Umsetzung
Effizient, simpel, auf Dauer brauchbar!

1 Schalungsplatte (Fichte / Tanne) 50 cm / 250 cm insgesamt 4 Schnitte
15 Schrauben
6 Kabelbinder
2 Steckleisten à 8 Steckdosen
1 Doppelstecker

Gesamtpreis pro Bank: CHF 38.-

Das Journal

Folge dem Projekt

Wichtiges Update Oktober 2018

Wir arbeiten derzeit an einer neuen Version von HONORABL.com, aus diesem Grund ist es derzeit leider nicht möglich sich für Newsletter anzumelden. Bitte kontaktiere uns via contact@honorabl.com, wenn du Teil der HONORABL-Familie werden willst und wir melden uns umgehend bei dir, sobald die neue Website online ist!

Kontakt

Das Team
Bamna Dadashzadeh
Rahel Bünter
Jonathan Wetter
Adonis Bou Chakra
Enea Francesco Ingellis

Kontakt:
Enea Francesco Ingellis
enea.ingellis@zhdk.ch